Digitaler Fachaustausch „Religionsfreiheit und Kinderrechte im schulischen Raum“ am 13.05.24 – 16 Uhr

„Religion und Schule“ ist weiterhin ein herausforderndes Thema an vielen Berliner Schulen. „Meine Religion verbietet es mir, Musik zu hören!“, „Mein Lehrer beachtet mich nicht mehr, seitdem ich ein Kopftuch trage“ oder „Welche Rechte haben muslimische Mädchen eigentlich?“ – solche und ähnliche Aussagen hören wir immer wieder in unserem Bildungs- und Empowermentprojekt „Die Freiheit, die ich meine“. In diesem Projekt von Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland arbeiten wir regelmäßig mit Schülerinnen, Stadtteilmüttern und Lehrkräften zu den Themen Antimuslimischer Rassismus und Islam.  

Immer wieder wird deutlich, dass viele Lehrkräfte verunsichert sind, was die rechtlichen Rahmenbedingungen rund um Schulrecht, Religionsfreiheit, Kinderrechte und Erziehungsrechte der Eltern betrifft. Die unterschiedlichen Rechtsansprüche bergen einige Konfliktpotentiale. Oft geht damit auch die Frage der eigenen Haltung und Positionierung einher.  

Im Fachaustausch möchten wir daher mit dem Kinderrechtsexperten Dr. Stephan Gerbig an ausgewählten Beispielen die mögliche Vereinbarkeit der verschiedenen Rechtsansprüche diskutieren. Wie bewegt man sich als Lehrkraft rechtssicher in dieser komplexen Gesetzeslage? Welche Schlüsse ergeben sich daraus für die pädagogische Praxis? 

Dr. Stephan Gerbig, LL.M., ist Rechtswissenschaftler und seit vielen Jahren in unterschiedlichen Bereichen des nationalen und internationalen Menschenrechtsschutzes sowie als Lehrbeauftragter an der Ludwig-Maximilians-Universität München tätig. Sein Interessensschwerpunkt sind Kinderrechte und deren Durchsetzbarkeit im Konflikt mit anderen Rechtsansprüchen. Im Auftrag des Deutschen Instituts für Menschenrechte hat er sich ausführlich mit dem Thema der Religionsfreiheit von Kindern im schulischen Raum befasst (Information: Die Religionsfreiheit von Kindern im schulischen Raum (institut-fuer-menschenrechte.de). 

Diskutieren Sie mit uns – online via Zoom. Am 13.05.2024 von 16-18 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

HIER können Sie sich unkompliziert anmelden.

Die Veranstaltung ist von der Berliner Senatsverwaltung als Fortbildung anerkannt. Interessierte Lehrkräfte melden sich bitte hier an.

Wir freuen uns auf Sie!

Haben Sie noch Fragen? Dann schreiben Sie einfach an freiheit@gesichtzeigen.de oder rufen Sie an: 030 303 080 821.